Herrenuhr Titelbild

Herrenuhren-Guide

An welchem Arm solltest du Herrenuhren tragen?

Rechts oder Links? Das ist die eine Frage, die sich Uhrenbesitzer zu Beginn natürlich stellen. Generell trägt man die Armbanduhr links. Allerdings tragen vor allem Linkshänder die Uhr gerne rechts. Man sollte die Uhr meiner Meinung nach einfach da tragen, wo sie einem am angenehmsten ist. Aber ja, wenn man sie da tragen möchte, wo man sie tragen „sollte“, dann ist das linke Handgelenk die richtige Wahl.

Holzkern Uhr

Warum trägt man die Uhr links?

Das Tragen der Uhr am linken Arm stammt noch aus der damaligen Zeit und wir Menschen mögen ja bekanntlich die Beständigkeit.

Damals trug man die Uhr links, um das mechanische Laufwerk per Hand aufzuziehen zu können. Denn der Aufzugknopf der Uhr befand sich auf der rechten Seite und war somit für die rechte Hand perfekt erreichbar. Hätte man die Uhr als Rechtshänder am rechten Arm getragen, müsste man die Uhr immer wieder ausziehen. Dank dem Einsatz von Batterien hat sich diese Notwendigkeit erübrigt.

Bestandteile einer Armbanduhr

Ein weiterer Grund, die Uhr links zu tragen, ist es, sie zu schonen. Als Rechtshänder verrichtet man viele Dinge mit der rechten Hand. Trägt man die Uhr auf dieser Seite, würde man sie eventuell verkratzen. Außerdem empfinden es einige als nervig, wenn sie mit ihrer dominanten Hand ständig von ihrer Uhr gestört werden.

Wo sollte die Uhr am besten sitzen?

Einfache Faustregel: Die Uhr sollte etwas oberhalb des Handgelenkes sitzen. 

Armbanduhr oberhalb des Handgelenkes

Allerdings kommt es auch ein wenig auf dein Outfit an. Wenn du z.B. Hemdenträger bist, sieht es auch schick aus, wenn deine Uhr quasi mit dem Ärmel schließt:

Herrenuhr, die etwas über dem Hemd liegt

Wie groß sollte eine Herrenuhr sein?

Bei der Entscheidung gibt es zwei entscheidende Größen. Einmal dein Handgelenksumfang und einmal den Durchmesser der Uhr.

Messe deinen Handgelenksumfang und schaue in dieser Übersicht nach, welchen Durchmesser deine Uhr ca. haben sollte:

  • Handgelenkumfang von 16cm → Durchmesser der Uhr: 38-41 mm
  • Handgelenkumfang von 17cm → Durchmesser der Uhr: 39-42 mm
  • Handgelenkumfang von 18cm → Durchmesser der Uhr: 40-44 mm
  • Handgelenkumfang von 19cm → Durchmesser der Uhr: 41-45 mm
  • Handgelenkumfang von 10cm → Durchmesser der Uhr: 42-46 mm
  • Handgelenkumfang von 21cm → Durchmesser der Uhr: 43-48 mm
  • Handgelenkumfang von 22cm → Durchmesser der Uhr: 45-50 mm

Allgemeine Rechnung: Dein Handgelenksumfang x 2,3 = optimaler Durchmesser der Uhr

Bedenke immer, dass das optische Erscheinungsbild noch von anderen Faktoren wie Farbe und Verzierungen abhängt. Schau dir die Uhr beim Juwelier bzw. im Internet genau an und mach dir einen Eindruck, ob die Uhr groß wirkt. Auch Kundenrezensionen können dir einen Hinweis darauf geben, wie mächtig die Uhr wirkt.

Porsche Design Uhr Braun

Ach und noch was: Höhere Uhren wirken gleich präsenter (mächtiger), da sie sich mehr von deinem Handgelenk absetzen. Viereckige Uhren wirken allein durch ihre markante Form schon wuchtiger. das solltest du unbedingt auch noch beachten.

Wie eng sollte die Uhr sitzen?

Vereinfacht gesagt: Nicht zu eng & nicht zu weit. Du solltest einen Finger zwischen dein Handgelenk und dein Uhrenband stecken können (grober Richtwert!). Sollte deine Uhr zu eng sitzen, erkennst du das z.B. an möglichen Abdrücken an deinem Handgelenk. Stelle deine Uhr in dem Fall am besten etwas weiter ein.

Welche Uhr zu welchem Anlass?

  • Wenn du dich fein kleidest, sollte deine Uhr auch dementsprechend schick sein.
  • Wenn du dich sportlich Kleidest, solltest du zu einer sportlichen Uhr greifen.
  • Wenn du dich alltagsmäßig kleidest (Jeans + T -Shirt), kannst du zu einer neutralen/standartmäßigen Uhr greifen.

Welche Uhr passt zu mir?

Diese Frage ist recht schwer zu beantworten. Hier spielen Faktoren wie der eigene Kleidungs-Stil und das Alter eine entscheidende Rolle. Sehr junge Leute greifen bspw. gerne zu Digital-Uhren (z.B. von Casio), während jüngere Erwachsene gerne schon etwas schickere Uhren tragen. Wer es gerne etwas ausgefallener und exklusiver mag, der sollte sich mal die Uhren von Holzkern* anschauen. Dese werden aus Holz und Stein gefertigt und sind absolute Hingucker, auf die du sicher das ein oder andere Mal angesprochen wirst.

Rolex und Breitling findet man häufig bei älteren Herren vor, da man hier natürlich auch das gewisse Kleingeld braucht. Auch optisch passen die Uhren der genannten Marken eher zu Männern mittleren/reiferen Alters.

Wenn du dir immer noch unsicher bist, welche Herrenuhr zu dir passt, dann solltest du dir eine schwarze Herrenuhr zulegen. Mit denen kannst du optisch nichts falsch machen, denn schließlich passt eine schicke schwarze Uhr auf so gut wie jedes Outfit.

Smartwatch oder klassische Armbanduhr?

Mittlerweile erfreuen sich Smartwatches immer größerer Beliebtheit. Sie bestechen nicht nur durch eine ansprechende Optik, sondern auch durch jede Menge Funktionalität (Tracking, Kommunikation, etc.). Hast du schonmal versucht mit einer Rolex eine Nachricht zu versenden? Mit Smartwatches ist das kein Problem (zumindest wenn du nicht allzu große Finger hast, dann kann es schonmal was schwieriger werden).

Allerdings sind Smartwatches im Gegensatz zu gewöhnlichen Uhren echte Ablenkungsquellen. Wenn du dich wirklich auf etwas fokussieren möchtest, aber ständig deine Smartwatch am Handgelenk siehst, bist du potentiell immer abgelenkt.

Holzkern braune Herrenuhr

Jeder muss selbst entscheiden, auf was er bei einer Uhr Wert legt. Die einen mögen es klassisch und sehen Uhren als Sammlerstück oder Statussymbol ( → klassische Armbanduhr). Die anderen möchten vor allem eine Uhr, die mehr kann, als nur die Uhrzeit anzuzeigen(→ Smartwatch). Hier gibt es kein besser oder schlechter. Heutzutage gibt es aber auch Hybride-Uhren, die die Optik einer klassischen Uhr mitbringen, aber dennoch Smartwatches sind. Vielleicht ist solch ein Modell genau das Richtige für dich?